Transaktionsanalyse

Die Grundüberzeugungen der Transaktionsanalyse (TA) lauten:

  • Die Menschen sind in Ordnung (Grundpositionen)
  • Jeder Mensch hat die Fähigkeit zu denken (Bezogene Autonomie)
  • Das Modell ist entscheidungsorientiert (Integriertes Ich)
  • Jede Arbeit stützt sich auf einen Vertrag (offene Vertragsarbeit)
  • Die Kommunikation ist frei und offen (Transaktionen, Haltungen)

Die TA als Teilgebiet einer Psychologie der menschlichen Beziehungen wird als Skriptanalyse auch als die "Schicksalspsychologie" bezeichnet.

"Schicksal" ist demnach die Inszenierung unseres "Lebensdrehbuchs" (life script), das ein Kind unter dem Einfluss der ersten Kindheitseindrücke für sich selbst schreibt. Nimmt ein Kind ausgewählte Lebensbotschaften seiner Bezugspersonen an, werden sie langfristig zu wirksamen Lebensprogrammen. Wir verhalten uns danach.

Als Erwachsener können wir unser Lebensskript decodieren, wenn wir uns - ohne Schuldzuweisung - an Sätze erinnern, welche wir als Kind gespeichert haben. Ihre Einordnung in unsere heutigen Gedanken, Gefühle und unser Verhalten lässt uns erkennen, wie und wo sie uns früher prägten und heute limitieren.

Dabei bergen angeeignete Mythen, Märchen oder Geschichten einen grossen Erkenntnisschatz.

Wir leben punktuell mit einer verzerrten Weltsicht, einer Skriptwelt. Ähnlich einem Märchen bewegen wir uns als Helden durch unser Leben, stellen uns weiteren Protagonisten, meistern unsere Aufgaben und entscheiden selbst, wohin die Reise gehen soll.

Gerne übernehmen wir diese Programme unhinterfragt und geben sie unseren Kindern weiter oder leben sie im beruflichen Umfeld destruktiv aus. Dabei kann es sich um eine unbewusst weitergegebene ungelöste Ahnenthematik (heisse Kartoffel) handeln, die immer wieder von Kindern übernommen wird, bis das Familien- oder Unternehmenssystem - oft aufgrund eines hohen Leidensdrucks - zu einem Ausgleich kommen darf.

Synop-Sys bietet Einzelpersonen und Organisationen eine konstruktive Methode für Erkenntnis, neue Handlungsalternativen und mehr Autonomie des Einzelnen. In Beziehung. Aufgrund der offenen Konzeption der TA lässt sie sich in der Beratung ideal mit Märchen und Geschichten oder Voice Dialogue (z. B. in CEO-Coachings) verbinden.

Ein scharfer Blick auf die hellen und besonders die dunklen Protagonisten unseres Lebens und/oder unserer Tätigkeiten deckt während des Prozesses Verborgenes auf - bringt es ans Licht. Es wächst innere Harmonie und Ausgeglichenheit. So wird es möglich, sich dem wahren Selbst im Zyklus von Geburt, Leben und Tod einen Schritt anzunähern und Beziehungen neu zu gestalten.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Einverstanden